News

Pkw-Neuzulassungen: E-Autos weiterhin im Plus

Während der Gesamtmarkt schrumpft, ist die Zahl der neuen E-Mobile auch im Mai gestiegen. Andere alternative Antriebe mussten Federn lassen.

Hyundai Kona Electric. (Foto: Hyundai)

E-Autos sind auch in der Corona-Krise gefragt. (Foto: Hyundai)

Die E-Auto-Neuzulassungen bleiben trotz Corona-Krise im Aufschwung. Im Mai zählte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 5.578 Neuwagen mit reinem E-Antrieb, 20,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der neuen Plug-in-Hybride hat um 106,6 Prozent auf 6.755 Einheiten zugelegt, die der Hybridautos insgesamt um 18,3 Prozent auf 22.844 Einheiten.

Gesunken ist die Nachfrage bei Gasfahrzeugen: 378 neue Erdgasautos entsprechen einem Rückgang um 50,7 Prozent, die Zahl der neu zugelassenen Autogas-Pkw ist um 78,4 Prozent auf 200 zurückgegangen. Auch Diesel (minus 53 Prozent) und Benziner (minus 56,3 Prozent) verloren. Der Gesamtmarkt ist im Mai um 49,5 Prozent auf 168.148 Fahrzeuge geschrumpft. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neu zugelassenen Pkw verringerte sich um 2,2 Prozent und lag bei 154,8 Gramm pro Kilometer. (SP-X)